Pflegeberatung

Wir beraten Sie und finden gemeinsam Lösungen

Pflegeberatung

Pflegebedürftigkeit kann jeden Menschen, egal welchen Alters, plötzlich und unerwartet treffen. Nicht nur alte, sondern auch junge Menschen können durch Erkrankung oder einen Unfall auf pflegerische Hilfe und Betreuung angewiesen sein.

Durch die gesetzliche und private Unfallversicherung werden Pflege und Hilfe für pflegebedürftige Menschen abgesichert. Doch die Vielfalt an Leistungen und die unterschiedlichen Voraussetzungen zur Inanspruchnahme dieser, sind für die Versicherten oftmals schwer nachzuvollziehen.

Es treten oftmals Fragen und Probleme auf:

  • Welche Leistungen der Pflegeversicherung gibt es und welche stehen mir zu?

  • Wie kann ich diese Leistungen in Anspruch nehmen?

  • Welche Aufgabe hat der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK)?

  • Was mache ich, wenn ein der Pflegegrad abgelehnt wird?

  • Wie organisiere ich den Alltag mit einem pflegebedürftigen Menschen?

All diese Fragen und noch Weitere klären wir bei Ihnen vor Ort und finden mit Ihnen zusammen eine passgenaue Lösung für Ihre Situation.

Wer kann die Pflegeberatung in Anspruch nehmen?

Grundsätzlich kann jeder telefonischen oder persönlichen Kontakt zu uns aufnehmen, der Fragen rund um das Thema Pflege hat oder Unterstützung bei der Bewältigung seines Alltags benötigt.

Die Pflegeberatung kostet bei uns 25,- €/h. Liegt bereits ein Pflegegrad vor, dann können wir in bestimmten Fällen die Beratung auch über die Pflegekasse abrechnen. Sollte dies nicht der Fall sein, kann trotzdem geschaut werden, ob Ihre Pflegekasse, auch ohne Pflegegrad, die Kosten der Beratung übernimmt. Dies klären wir gemeinsam mit Ihnen im Vorfeld ab.

Leistungsübersicht:

Individuelle Pflegebedarfsermittlung bei Ihnen vor Ort

Beantragung des Pflegegrades

Begleitung der Pflegebegutachtung des MDK

Unterstützung beim Widerspruchsverfahren (z.B. bei Ablehnung eines Pflegegrades oder Hilfsmittels)

Beantragung des Pflegegrades bei Kindern (Berücksichtigung der kindlichen Entwicklung, Ermittlung Mehrbedarf)

Beratung zu Pflege- und Hilfsmitteln

Organisation von Hilfen

Informationsveranstaltungen für Pflegebedürftige, Angehörige und Interessierte